Skip to main content

Mausefalle selber bauen in 5 einfachen Schritten

Eine Mausefalle selber bauen ist die perfekte Alternative zum Kauf hochpreisiger Mausefallen, falls Ihr Haus regelmäßig Opfer der kleinen Plagegeister wird. Besonderes handwerkliches Geschick oder teures Werkzeug sind hierfür nicht notwendig, für das Mausefalle selber bauen nutzen wir in unserer nachfolgenden Schritt für Schritt Anleitung lediglich Gegenstände, die in nahezu jedem Haushalt zu finden sein sollten.


Mausefalle selber bauen aus einer PET-Flasche

Bei der nachfolgend vorgestellten Anleitung zum Mausefalle selber bauen handelt es sich um eine Lebendfalle. Da für uns der Tierschutz an erster Stelle steht, kommt ein Töten der Tiere unter keinen Umständen in Frage. Damit die Lebendfalle alle Voraussetzungen des Tierschutzes erfüllen kann, muss diese regelmäßig kontrolliert und die gefangene Maus anschließend weit ab der Fangstelle wieder in die Freiheit entlassen werden.


Schritt 1: das Sammeln der benötigten Materialien

  • Leere PET-Flasche
  • Büroklammer
  • 2 Gummibänder
  • 2 Holzspieße
  • Schnur, ca. 50 cm lang
  • Messer

Wie bereits erwähnt, nutzen wir für unsere Lebendfalle ausschließlich Gegenstände, die in der Regel in jedem Haushalt in irgendeiner Schublade zu finden sind. Zum Mausefalle selber bauen benötigen wir:


Schritt 2: die Präparation der Flasche

Damit die Mäuse in der Flasche gefangen werden können, muss diese für das Mausefalle selber bauen zunächst bearbeitet werden. Hierzu nehmen wir das Messer zur Hand und schneiden das obere Drittel der Flasche so ein, dass sich diese nun aufklappen lässt. Wichtig ist hierbei, nicht den gesamten oberen Teil abzutrennen!

Nun müssen mit der Spitze des Messers – oder einem anderen geeigneten Gegenstand – zunächst vier Löcher in die Flasche gestochen werden. Damit unsere Mausefalle selber bauen später funktionieren kann, sind jeweils zwei gegenüberliegende Löcher an den beiden Teilen der aufgeschnittenen Flasche anzubringen. Die ersten beiden bringen Sie am größeren Teil an, direkt gegenüber des Scharniers. An identischer Stelle werden zwei weitere Löcher im kleineren Teil der Flasche angebracht.


Schritt 3: die Befestigung der Holzspieße

Die Löcher sollten nach Möglichkeit exakt den Durchmesser der Holzspieße besitzen, die wir zum Mausefalle selber bauen ebenfalls benötigen. Sobald die Löcher gestochen sind, werden die Spieße dann hindurchgeschoben und mit Hilfe der Gummibänder verbunden. Versuchen Sie nun, die jetzt geschlossene Flasche zu öffnen. Sie werden feststellen, dass die Gummibänder die beiden Teile sofort wieder zusammenziehen und unsere Mausefalle selber bauen dadurch schließen.


Schritt 4: das Anbringen des Köders

Unser Grundgerüst zum Mausefalle selber bauen steht nun bereits. Weiter geht es nun mit der Anbringung des Köders. Hierzu nehmen wir abermals das Messer zur Hand und stechen ein Loch auf der Seite, auf der sich auch das Scharnier befindet, in das hintere Ende der Flasche. Biegen Sie nun die Büroklammer so auf, dass ein Haken entsteht, an dem ein Köder angebracht werden kann. Diesen Haken stecken Sie von Innen durch das Loch der Mausefalle selber bauen und befestigen den herausstehenden Teil an dem Seil. Das andere Ende des Seils befestigen Sie nun an dem oberen, jetzt aufgeklappten Teil der Flasche, so dass die Gummibänder gespannt werden.


Schritt 5: das Aufstellen der Mausefalle selber bauen

Mausefalle selber bauen

Schokoaufstrich als Mäuseköder

Unsere Mausefalle ist nun fertiggestellt und einsatzbereit. Nachdem Sie den Haken mit einem geeigneten Köder bestückt haben – es empfiehlt sich beispielsweise ein Stück Brot mit Erdnussbutter, Marmelade oder Nutella – kann die Lebendfalle in der Nähe des vermuteten Mäusebefalls aufgestellt werden. Entdeckt eines der Tiere nun den Köder und nagt diesen an, rutscht der Befestigungshaken umgehend vom Seil. Hierdurch wird wiederum die Spannung aus der Mausefalle selber bauen genommen und die Gummibänder ziehen die beiden Enden der Flasche in einem Sekundenbruchteil zusammen.

Die Maus ist nun im Innern der Flasche gefangen und sollte keine Chance zur Flucht besitzen. Damit das Tier nicht in Panik ausbricht und eventuelle Schäden nimmt, die im schlimmsten Fall zum Tod des Tieres führen, muss die Falle regelmäßig kontrolliert und entleert werden. Nachdem Sie diese dann von eventuellen Verunreinigungen (Kot oder Urin) befreit haben, können Sie diese mit einem neuen Köder bestückt wieder aufstellen.


Tipp: nutzen Sie eine ausreichend große Flasche, wenn Sie eine Mausefalle selber bauen. Wir empfehlen PET-Flaschen mit mindestens 1,5 Liter Inhalt, so dass die Tiere nach dem Einfangen ausreichend Platz zum Bewegen haben. Bringen Sie außerdem ausreichen Luftlöcher an, damit die Maus nicht ungewollt einen qualvollen Erstickungstod stirbt. Weiterhin hat sich die Nutzung eckiger Flaschen als vorteilhaft erwiesen, da diese eine erhöhte Standfestigkeit aufweisen.